Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Aprilscherze

Gewerbegebiet Birresporn

Nun kommen sie dann wohl doch, die Huehner. 

Im noch immer unbesiedelten Industriegebiet zwischen Birresborn und Gerolstein wird sich im Laufe des Jahres eine "Streaming Media" Produktionsfirma niederlassen, die ihr Geld in der wohl lukrativsten Sparte der Filmindustrie verdient. Es geht um nackte Haut und viel Liebe.

Mit einem Jahresumsatz von 70 Mrd. Euro beherrscht die aus L.A. stammende Firma inzwischen knapp 2/3 des Europaeischen Marktes. Es sollen 2 grosse Studios mit einer Grundflaeche von je 1200 Quadratmetern entstehen. In einer der Hallen werden insgesamt 10 Schlafzimmerkulissen aus den vergangenen Dekaden orgnialgetreu nachgebaut. In der zweiten Halle sollen fuer den asiatischen Markt unter anderem U-Bahnabteile, Kranfuehrerhaeuschen, Baggerschaufeln und andere aussergewoehnliche Drehorte in Szene gesetzt werden.

Pro Produktionshalle werden 24 Stunden am Tag im Schichtbetrieb je 2 Kameraleute, ein Tontechniker und ein Regisseur in 6h Schichten die Darstellungen der Protagonisten aufzeichnen. Von hier werden die Filme dann gleich per Satellit zur Postproduktion nach L.A. geschickt, wo man sich um Vor- und Abspann, Schnitt und Untertitel kuemmert. 

Der Direktvertrieb ueber die bekannten Onlineportale erfolgt in der Regel bereits 8 Stunden nach Dreh des Films. 

Geplant sind ca 30 Arbeitsplaetze im administrativen Bereich.  Das Kerngeschaeft selbst  wird mit erfahrenen Kuenstlern  der renomierten Bed & Butt′r Academy in L.A. oder der Heart & Core University of Amsterdam besetzt. Darueber hinaus werden Gewerbesteuereinnahmen im 5-stelligen Eurobereich erwartet.
 
Am 1.4. kann sich jeder Interessierte auf einer Betriebsbesichtigung im Werk in De′Hoghard an der Deutsch-Niederlaendischen Grenze informieren. Ein kostenloser Bustransfer startet um 9.00 Uhr auf dem Parkplatz in Birresborn. Kontrazeptiva werden zur Verfuegung gestellt.

Die Akte "Birresporn" wird seit etwa 2 Wochen im Gemeinrat angeregt diskutiert und eine Buergerinitiative "Auf und Nieder" ist auch schon in Planung.

Kontext
Datum 29.03.2014
Quelle Holger Lersch
Gelesen 2112 mal