Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Vereine

Eine Idylle für Ross und Reiter

Familiäre Atmosphäre und intensive Nachwuchsarbeit zeichnen den jungen Verein aus

BIRRESBORN-ROM. (GABI SCHÜLLER) Natur so weit das Auge reicht, bestes Pferdestallklima, familiäre Atmosphäre und beständige Aufbauarbeit im Dressurreiten ­ das alles und noch mehr wird den Mitgliedern im noch relativ jungen Reitverein Birresborn-Rom geboten. Zuhause ist der Verein auf dem Reiterferien-Domizil "Wiesenhof" im Birresborner Ortsteil Rom.

Abseits der Kreisstraße, inmitten saftiger Wiesen und direkt am Salmwald liegt der "Wiesenhof". Schon von weitem sind grasende Pferde zu sehen. Ein Feldweg führt zu den Gebäuden, an zwei mächtigen alten Sandsteinsäulen vorbei.

Der "Wiesenhof" ist ein idyllisches Reiterferien-Domizil, freie Wanderreitstation und Ziel von Tagesgästen, die es in die unberührte Natur und zu herzlicher Gastfreundschaft zieht. Und hier ist auch der fünf Jahre alte Reitverein Birresborn-Rom Zuhause.

Wo liegt denn Rom?

Rom liegt im Kreis Daun zwischen Birresborn und Salm, und wer es trotz unzureichender Hinweisbeschilderung einmal gefunden hat, wird diese schöne Einsamkeit ins Herz schließen.

So erging es auch der Familie Jungblut, die eigentlich aus Neuss stammt und den "Wiesenhof" im Birresborner Ortsteil mitsamt Reitverein vor rund zwei Jahren vom Vorbesitzer Kastenholz erwarb.

16 Einwohner zählt Rom und dazu jede Menge Vierbeiner. Freundlich begrüßt werden die Besucher von Hofhund Ben, der besonders mit den Kindern sofort Freundschaft schließt. Kinder sind bestens aufgehoben auf dem "Wiesenhof". Nicht nur die Ferienkinder, sondern auch die Vereinskinder, die sich hier fernab von Straßenverkehr und Hektik fröhlich-frei ihrem Reithobby widmen können.

Der eingetragene Reitverein wird über den Gewerbebetrieb organisiert. Das heißt, Räumlichkeiten und Einrichtungen, gut geschulte Pferde wie Stute Ronja und fachliche Betreuung stehen dem Verein für den Reitsport zur Verfügung. Insgesamt 14 Pferde und dazu Esel "Jenny", Katzenfamilien und Hofhund Ben sorgen für erlebnisreiche tierisch-menschliche Begegnungen.

Vorsitzender des Vereins ist Reiterhofbesitzer Heinz Jungblut. Seine Tochter Sandra ist als seine Stellvertreterin, Kassenwartin und Reitlehrerin das Herz des Vereins.

Angefangen hat der Reitverein 1997 mit elf Erwachsenen.

Die Vereinsziele wurden primär auf Freizeit und Hobby ausgerichtet. Unterdessen ist die Mitgliederzahl auf 16 Erwachsene sowie 27 Kinder und Jugendliche gestiegen. Den Schwerpunkt der Vereinsarbeit setzt der Vorstand heute auf die Förderung der Jugend.

Rund 90 Prozent der jungen Reiter sind Mädchen. Die zehnjährige Lisa aus Birresborn und die elfjährige Tamara aus Densborn gehören dazu und freuen sich. "Wir verstehen uns alle gut hier", sagen sie einhellig. Und die Reitlehrerin Sandra Jungblut bestätigt: "Das Stallklima ist super."

Die meisten jungen Reiter sind Mädchen

Einer der wenigen Jungs im Reitverein ist der zwölfjährige Fabian aus Deudesfeld. Er sagt, Reiten mache ihm viel Spaß, und das besonders auf dem "Wiesenhof".

Dressurreiten wird auch weiterhin der Schwerpunkt des Reitsportes im Reitverein Birresborn-Rom bleiben, so Sandra Jungblut. Den Vereinsmitgliedern stehen dafür eine Wetter unabhängige helle Reithalle, ein Außenreitplatz und Boxen für Einstellpferde zur Verfügung.

Für Freizeitreiter bietet der Verein Reiten in purer Natur, denn direkt am Wiesenhof beginnt der Salmwald, ein herrliches Naturschutzgebiet mit einem ausgedehnten Wegenetz. In Bezug auf die Geländeritte unterstreicht Heinz Jungblut die besonders gute Zusammenarbeit mit Forstamtsrat Helmut Nielen vom Forstrevier Salm sowie mit den Jagdpächtern. Was ist für die Zukunft geplant? Dazu sagt der Vorsitzende: "Der Verein möchte behutsam weiter wachsen."

Die Aufbauarbeiten lohnen sich, denn einige Vereinsmitglieder haben in diesem Sommer erfolgreich an einem Reiterwettbewerb des befreundeten Reitvereins Gerolstein teilgenommen und so den Einstieg ins Turnierreiten geschafft.

Trotzdem sollen die Kinder sich weiterhin auf dem "Wiesenhof" ausleben können und ohne Leistungsdruck reiten und mit den Pferden umgehen, so Familie Jungblut.

Der Verein bezuschusst die Reitkarten der Jugendlichen und die Aktivitäten zur Förderung der Gemeinschaft, wozu Feste, Zeltlager, Fastnachts- und Nikolausreiten zählen.

Das gesellige Vereinsleben findet in der gemütlichen Gaststube mit Blick in die Reithalle statt oder auf dem weitläufigen Außengelände mit urigen Winkeln und altem Baumbestand.

In der Gaststube anwesende Gäste melden sich spontan zu Wort und sagen anerkennend, dass Familie Jungblut sowohl den Betrieb "Wiesenhof" als auch den Reitverein mit viel Herz und Geschick führt und dem ganzen Anwesen ein freundliches Ambiente verleiht. Ihr Herz für Kinder zeigt schon der mit allerlei Naschzeug in Dosen gut bestückte alte Bauernschrank in der Gaststube, wo die Kinder ihre Lieblingssüßigkeiten einzeln zu Cent-Preisen bekommen.

VEREINSINFO

  • NAME UND GRÜNDUNG:
    Reitverein Birresborn-Rom e. V., Juli 1997
  • AKTIVITÄTEN:
    Dressurreiten, Geländeritte
  • VORSTAND:
    Vorsitzender: Heinz Jungblut, Stellvertreterin und Kassenwartin: Sandra Jungblut, Pressewartin: Dr. Stefanie Peters, Jugendwartin: Hannah Steinke, Schriftführerin: Monika Etzig.
  • MITGLIEDERZAHL:
    16 Erwachsene und 27 Kinder und Jugendliche
  • EINZUGSGEBIET:
    Nähere und weitere Umgebung
  • ANFAHRT:
    Birresborn-Rom liegt an der Kreisstraße 77 zwischen Birresborn und Salm; zum Wiesenhof von Birresborn kommend rechts abbiegen und an den alten Sandsteinsäulen nochmals rechts
  • KONTAKT:
    Familie Jungblut, Wiesenhof, 54574 Birresborn-Rom, Telefon: 06599/921000; Internet: www.reitstall-wiesenhof.de

Kontext
Datum 30.10.2002
Quelle Quelle: Trierischer Volksfreund
Gelesen 3805 mal
Foto