Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Vereine

Nicht nur zu Karneval treibt's Bubikaba toll

Verein bereitet das zweite Seifenkistenrennen um den Pastor-Schwan-Pokal am kommenden Wochenende vor – 220 Mitglieder

Der Verein "Bubikaba" ist an der unteren Kyll eine feste Größe. Abgeleitet von den jeweils zwei Anfangsbuchstaben "Bunter Birresborner Karnevals-Ball" entstand der ungewöhnliche Name des agilen Vereins.

Doch nicht nur im Karneval sind die Bubikabas aktiv. Die Vereinssatzung sei so weitgehend formuliert worden, damit alle Möglichkeiten offen sind, erklärt der Vereinsvorsitzende Fritz Skambraks.

Eine Großveranstaltung findet am 19. August statt. Zum zweiten Mal wird in Birresborn ein Seifenkistenrennen um den Pastor Schwan Pokal veranstaltet.

Bereits seit Wochen arbeiten die Rennteams an ihren pfeilschnellen Boliden. Kinder und Jugendliche ab fünf Jahre werden an den Start gehen.

Doch nicht nur dieses Seifenkistenrennen gehört zu der intensiven Jugendarbeit Bubikabas. Der Verein organisiert jährlich die "Klapperkonner". Wenn vor Ostern die Kirchenglocken verstummen, ersetzen die Klapperkonner mit ihren Sprechgesängen und Klappern das Glockengeläut. Mehr als 50 Kinder pflegen in der Kyllgemeinde diesen alten Brauch.

Skambraks und sein Team organisierte vor zwei Jahren ein großes Zeltlager für die Birresborner Kids. Die Idee zog weitere Kreise. Seit vergangenem Jahr wird das Zeltlager für die gesamte Seelsorge-Einheit und somit von allen beteiligten Vereinen, organisiert.

Eine Sache hat der Bubikaba-Vorstand jedoch noch nicht geschafft. Dazu Skambraks: "Wir würden gerne ein Theaterstück in Birresborner Platt aufführen." Doch es fehle noch an der richtigen Umsetzung, so der Vereinschef.

Im Karneval wird die heimische Mundart jedoch schon fleißig gepflegt. Mit zwei Prunksitzungen, einer Kindersitzung und dem Rosenmontagszug macht Bubikaba in jeder fünften Jahreszeit von sich reden. Einen besonderen Augenreiz bietet der Kinder- und Erwachsenen-Elferrat. Sie tragen keine Uniformen, sondern passen sich mit der Kleidung dem jeweiligen Motto an. Nach Indianer, Spukschloss und der Märchenwelt steht die Maxime für die kommende Session noch nicht fest.

Mehr als 70 Aktive tragen jedes Jahr im Karneval zur Unterhaltung der ganzen Bevölkerung bei, zählt Skambraks auf. Der Profit aus der Kindersitzung fließt wieder komplett an die Kinder zurück.

Bei tollen Ausflügen – beispielsweise zum Schokoladen-Museum – übernahm Bubikaba die ganze Zeche.

Ausflug ist stets eine Überraschung

Die Erwachsenen wissen nie, was sie auf ihrer Ausflugsfahrt erwartet. Da wurden schon mal kleine Tipps gegeben, wie Pass, Handschuhe und Gummistiefel mitnehmen, doch verraten wird nie etwas. Strengste Geheimhaltung ist das Motto der Organisatoren. Am 23. September wird in diesem Jahr das Geheimnis gelüftet. Nur soviel sei schon heute verraten: Spaß und Action in einer bekannten historischen Altstadt mit anschließender Belohnung aus dem Fass sind garantiert.

Bubikaba wurde am 18. Juli 1997 gegründet. Die Anfänge liegen jedoch in den 60er Jahren, erklärt Skambraks. Das Vereinsleben verlief sich im Zuge der Zeit. Als 1987 der gebürtige Birresborner Rudi Weber in Müllenborn Karnevalsprinz wurde, lebte in der Kyllgemeinde wieder eine Interessengemeinschaft auf. Heute sind 220 der 1450 Birresborner für einen Jahresbeitrag von zehn Mark Mitglied bei Bubikaba.

Kontakt Bubikaba: Erster Vorsitzender: Fritz Skambraks, Neustraße 9 in Birresborn, Telefon 06594/1786 oder Vize Wolfgang Zimmermann, Grabenstraße 4 in Birresborn, Telefon 06594/1485.

Kontext
Datum 17.08.2000
Quelle Quelle: Trierischer Volksfreund
Vereine BuBIKABa 1997 e.V.
Gelesen 1733 mal
Foto