Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Gewerbe

Geldsegen für den Jugendtreff Birresborn

Sprudel stiftet Erlös vom Tag der offenen Tür

BIRRESBORN (vog) 4760 Mark überreicht Wilko Machtan, Geschäftsführer des Birresborner Phönix Sprudel, an Ortsbürgermeister Josef Bach für den Jugendpark

Die Summe ist der Erlös vom Tag der offenen Tür auf dem Firmengelände. Der zweite "offene Tag" in der fünfjährige Ära Machtans bei dem Birresborner Traditionsunternehmen war ein voller Erfolg. Mehr als 3000 Besucher kamen zum Fest, besichtigten den Betrieb und kauften eifrig Lose. Denn immerhin lockte als Hauptpreis ein nagelneuer Smart. "Der bleibt in Birresborn", freute sich Machtan. Der Gewinner ist Horst Follmann. Er hat den futuristisch gestylten Kleinwagen schon auf dem Hof stehen. "Wie genau das Geld für den Jugendpark verwendet werden soll, ist noch unklar", sagt Johannes Burggraf, Mitglied im Birresborner "Jugendparlament". Momentan warte man noch auf einige Genehmigungen. Das Trierer Wasserwirtschaftsamt muss die Skaterbahn, also die Versiegelung einer Fläche, erlauben. Außerdem sei eine Baugenehmigung erforderlich, um einen Eisenbahnwaggon als Jugendtreff aufstellen zu können. "Der Kran ist kein Problem mehr", erklärt Burggraf. Machtan macht sich derweil schon Gedanken um seine selbstgesteckten Zielvorgaben: "Ich will jedes Jahr drei Highlights in Birresborn fördern oder organisieren." Neben dem Seifenkistenrennen und dem Motorradtreffen soll im kommenden Jahr in der Kyllgemeinde die traditionelle Eifel Oldtimer Ralley stattfinden. Der nächste "Tag der offenen Tür" beim Phönix Sprudel wird in drei Jahren sein. Machtan hat da schon eine Ideen: "Weil dieses Jahr so viele Leute kamen, könnte ich mir eine Country-Veranstaltung gut vorstellen", verrät er vorab. Eine Band hat er auch schon ins Auge gefasst: die härtesten Konkurrenten von "Truck Stop", die "Nashville Playboys" aus Hannover.

Kontext
Datum 26.05.2001
Quelle Quelle: Trierischer Volksfreund
Gelesen 1810 mal
Foto