Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Jugend

1000 Euro Spende für Jugendraum Birresborn

Im Rahmen eines Treffens mit den derzeitigen Betreuern/Verantwortlichen des seit November 2003 regelmäßig geöffneten Jugendraumes in Birresborn konnte Ortsbürgermeister Josef Bach den Verantwortlichen des Jugendraumes einen Scheck in Höhe von 1000 Euro übergeben. Dem Spender, der nicht genannt werden will, sei auf diesem Wege recht herzlich gedankt.

Der Betrag wird für Jugendarbeit für Bastel/Werkmaterial, Ausstattung des Raumes, Spiele usw. verwendet. Diese Anschaffungen werden die Verantwortlichen in den nächsten Wochen in die Tat umsetzen. Auch sollen Wandertage, Fahrten zur Eisbahn, Fahrten zum Free-Climbing usw. unterstützt werden.

Auch sei der Volksbank in Birresborn nochmals für die Spende des rege genutzten Kicker gedankt.

Seit November 2003 sind einige Veranstaltungen im Jugendraum gemacht worden. Um ein weiteres breites Angebot an sinnvoller Jugendarbeit in verschiedenen Altersgruppen auf die Beine zu stellen werden noch Betreuer gesucht. Auch können sich noch Jugendliche einzelnen Gruppen altersgerecht anschließen.

Derzeit sind die Altersgruppen Jungen 10-13 Jahre und Mädchen ab 13 Jahre noch vakant.
Wir freuen uns auf eine Nachricht: E-Mail: Jugend@Birresborn.de oder 06594/334

Regelmäßig treffen sich derzeit:
jeden 1. Dienstag im Monat 15.30 Uhr - 17.00 Uhr
Mädchen und Jungen (Alter nach der Kommunion)

Betreuer:
Uschi Schifferings, Hedwig Schun, Anette Thewes und Christiane Sonnen

Dienstags
17.30 Uhr - 20.00 Uhr Jungen 13 - 16 Jahre
Betreuer:
Johannes Burggraf/Eric Weber

Mittwochs
alle 2 Wochen - Jungen/Mädchen 6-7 Jahre
Betreuer:
Silvia Monix, Jutta Bläsius und Silke Poppelreiter

Donnerstag alle 2 Wochen - 18.00 - 20.00 Uhr
Mädchen
10-13 Jahre Betreuer: Frau Wittig

Freitags: 15.00 - 16.30 Uhr BuBIKABa-Jugend
Fritz
Skambraks


Wir würden uns über eine weitere sinnvolle Nutzung in verschiedenen Altersgruppen mit entsprechenden Verantwortlichen freuen.

Kontext
Datum 19.01.2004
Quelle Johannes Burggraf
Gelesen 1829 mal