Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Vereine

TV -AKTION: Riesenjubel in der Eifel und im Hochwald

TRIER. Fußball-Feste steigen am letzten Juni-Wochenende nicht nur bei der EM in Portugal: Die beiden vom TV vergebenen Freundschaftsspiele gegen Zweitligist Eintracht Trier haben in Birresborn und Osburg große Vorfreude ausgelöst. Von unserem Redakteur

Thomas Becker vom SV Eintracht Birresborn kann sein Glück kaum fassen: "Das ist ein Top-Ereignis für unseren Verein! Wir haben gestern Abend schon ein bisschen gefeiert, am Freitagabend beginnt die Planung. Wir sind richtig glücklich", lässt der Initiator der Birresborner Bewerbung gestern am Telefon seinen Gefühlen freien Lauf. Mit einer 28-seitigen Bewerbungsmappe, die keine Frage offen lässt, überzeugte der B-Ligist aus dem Kylltal die TV -Jury, der wie in den vergangenen Jahren Eintracht-Pressesprecher Ralf Wigger angehörte. Vom ersten Vorsitzenden Hans Nieder über Ortsbürgermeister Josef Bach und Pastor Gerhard Schwan bis hin zum Landrat Heinz Onnertz reichten die Fürsprecher des SV Eintracht Birresborn. Sie dürfen sich wie die knapp 200 Vereinsmitglieder auf einen besonderen Höhepunkt in der 73-jährigen Vereinsgeschichte freuen.

"Wir sind richtig stolz. Wir haben uns zum ersten Mal beworben und es hat gleich geklappt - das ist phänomenal", lässt Becker keinen Zweifel daran, dass die Partie gegen Eintracht Trier am 26. Juni (die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest) zu einer großen Party werden wird. "Die Eintracht hat hier eine riesige Fan-Gemeinde. Zur neuen Saison wollen wir sogar einen offiziellen Fan-Club gründen", verrät der Edel-Fan, der schon Ende der 70er Jahre Stammgast im Trierer Moselstadion war.

Nun kommen Paul Linz, Harry Koch & Co. als Gast nach Birresborn, und die Vorbereitungen laufen ab sofort auf Hochtouren. Für die Zuschauer wird von einem ortsansässigen Bus-Unternehmer extra ein Park & Ride-Service angeboten, um die Fans aus dem 1400 Einwohner zählenden Eifel-Ort hautnah an die Trierer Fußball-Profis zu transportieren.

Osburger Fan-DVD mit vielen Meister-Bildern

Nach dem Motto "Die Letzten werden die Ersten sein" handelte die SG Osburg/Thomm. Der frisch gebackene Meister der B-Liga Mosel/Hochwald reichte seine Bewerbung als letzter Verein ein und zählt prompt zu den Gewinnern. Unter dem Titel "Tore, Triumphe, Tradition" legte der Klub eine über 20-minütige DVD vor. Darauf sind viele Spielszenen aus der Osburger Meister-Saison zu sehen, am Ende musikalisch unterlegt mit der Queen-Hymne "We are the champions". Nach der souverän erspielten B-Liga-Meisterschaft kommen die Akteure und Anhänger der SG gar nicht mehr aus dem Feiern heraus: Die Nachricht vom Gewinn des Freundschaftsspiels gegen die Eintracht am 27. Juni schlug ein wie eine Bombe. "Die Freude war natürlich riesig, wir haben es im ersten Moment gar nicht geglaubt. Zusammen mit einigen Spielern waren wir gerade auf dem Sportplatz und haben ein Zelt für unser Sportfest am Wochenende aufgebaut", berichtet Michael Höllen von den ersten Glücksmomenten. Die zuerst nur für den internen Gebrauch gedachte DVD wurde von einigen Fans erstellt und kurzfristig noch eingereicht. Höllen freut sich schon auf das "Spiel des Jahres" für den Meister: "Von einem Spiel gegen die Eintracht träumt man ja immer." Der Traum ist Realität geworden, nun heißt es, mit Hochdruck die Planungen für das in knapp drei Wochen steigende Fußball-Fest voranzutreiben.

Während in Birresborn und Osburg gejubelt wird, dürfte bei den anderen Teilnehmern an der TV -Aktion Trauer angesagt sein. Besonders bitter meint es das Schicksal mit dem VfB Wengerohr-Bombogen, dem zum zweiten Mal in Folge nur eine Stimme zum erhofften Testspiel fehlte. Der VfB schickte ebenso wie der SC Bleialf ein Video ein.

Alle gescheiterten Vereine sollten aber nicht den Mut verlieren, denn wie das Beispiel FSV Mainz 05 zeigt, ist für den Erfolg manchmal ein besonders langer Atem nötig. Also auf ein Neues im nächsten Jahr!

Kontext
Datum 03.06.2004
Quelle Quelle: Trierischer Volksfreund
Gelesen 1702 mal
Foto