Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Pfarrgemeinde

Fronleichnam 2006 in Birresborn

Trotz des schlechten Wetters in den frühen Morgenstunden haben viele Birresborner das Brauchtum aufrechterhalten und zu Ehren Gottes wunderschöne Blumenaltäre erstellt. Pastor Schwan war sichtlich stolz auf die Altäre.

Fronleichnam und Brauchtum, was ist das eigentlich?
Was bedeutet eigentlich Fronleichnam?

Bedeutung
An "Fronleichnam" wird die (ständige) Gegenwart Christi (bei jeder Messe) - also "der lebendige Leib des Herrn" - in Form von Wein und Brot (Hostie), gefeiert.

Der Begriff "Fronleichnam" setzt sich aus den mittelhochdeutschen Wörtern "fron" ("Herr") und "lichnam" ("Leib") zusammen und entspricht damit sinngemäß dem ursprünglichen lateinischen Ausdruck "festum sanctissimi corporis Christi" ("Fest des heiligsten Leibes Christi"). Die heutige Bezeichnung von Fronleichnam lautet offiziell "Hochfest des Leibes und Blutes Christi" (bezieht sich also auf das letzte Abendmahl).

Brauchtum - Tradition
Einen ganz wesentlichen Bestandteil des "Fronleichnam"-Festes bildet die Fronleichnams-Prozession (Sakramentsprozession), die im Anschluß an die Messe stattfindet und die eine "Demonstration katholischer Glaubensfreude" darstellt. Die Prozession wird vom Pfarrer angeführt, der die ganze Zeit über die sogenannte "Monstranz" (eine Art "sichelförmiges Holzschiff"), die die Hostie (also eine Oblate, die sinnbildlich für Brot und damit für den "Leib des Herrn" steht) beinhaltet, hocherhoben vor sich herträgt. Die Gemeinde folgt dahinter. Allerdings werden diese Prozessionen heute hauptsächlich nur noch in ländlichen Gegenden durchgeführt.

Früher bewegte sich der Zug betend und singend durch die geschmückten Straßen. In den Fenstern und Hauseingängen hingen Fahnen und manchmal wurden die Straßen mit Blumenteppichen ausgelegt. Zuhause wurden Heiligenfiguren und Kreuze mit Blumen geschmückt.

Der Prozessionszug bewegt sich in Richtung von vier extra errichteten (mobilen) Altären, Kapellen oder Kreuzen, die nach den vier Himmelsrichtungen ausgerichtet und besonders prächtig mit Prangerstauden (Sträuße aus Blumen, Blättern und Zweigen) geschmückt waren. Bei jeder Station wurde das Evangelium verkündet, Fürbitten gesprochen und der Segen gespendet.
Am Ende der Prozession wurde ein Gottesdienst abgehalten.

Es entstand auch der Brauch der Fronleichnamsspiele. Da aber keine besondere Tradition vorhanden war, entwickelten sich regional unterschiedliche Ausgestaltungen.

Im Süden nannte man Fronleichnam auch "Hoffarts-" oder "Prangertag". Die Mädchen bekamen neue weiße Kleider zum "Prangen" bei der Prozession. Sie schmückten sich mit Kränzen aus segenbringenden Kräutern. Nach der Prozession wurden "Jungfernnudeln" und "Jungfernschmarrn" (Schmalzgebackenes) serviert.

In Birresborn spielt der Musikverein Birresborn dazu und der Kirchenchor singt dazu.
Vier Männer des Männergesangvereines tragen den "mobilen Himmel".
Unter dem Himmel geht der Pastor mit der Monstranz.
Wie in jedem Jahr gehen die Kommunionkinder vorne mit dem Pastor und der Prozession von der Kirche weiter von Altar zu Altar und wieder zurück zur Kirche.

Altar 1
Vor dem Alten Rathaus in Birresborn
"Brot von dem wir leben" - Dies war auch das Thema
der 1. hl. Kommunion 2006 in Birresborn
Kommunionkinder mit Eltern zeigten sich
mit den Kindergärtnerinnen und weiteren Helferinnen und Helfern verantwortlich.

Altar 2
Auf der Fischbachbrücke in der Fischbachstraße
Ecke Mühlenweg/Büchel
"Lasset uns Beten"
Diese Helfergruppe besteht schon seit vielen Jahren.

Altar 3
Ecke Bahnhofstraße/Poststraße unter den Kastanien vor der
Kyllbrücke.
"Arche Noah"
Diese Helfergruppe wird erfreulicherweise von Jahr zu Jahr größer
Der Blumenteppich verlief mit einem ca. 150 m Blumenpfädchen in die
Bahnhofstraße

Altar 4
Dieser Blumenteppich war war der Kirche beim Kriegerdenkmal und stellte den Schlusspunkt der Prozession mit dem Segen dar.

Leider konnte nur ein Foto der 4 Altäre im Trierischen Volksfreund vom 17. Juni 2006 abgelichtet werden.

Die Fotos machte Dirk Thome, Mürlenbacher Straße, Birresborn

Alle Fotos: http://www.birresborn.com/galerie/events/fronleichnam2006


Kontext
Datum 17.06.2006
Quelle Johannes Burggraf
Fotoalben Fronleichnam 2006
Gelesen 1992 mal