Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Gemeinde

Widmung "Vor Borret"

Benennung der Straße im Baugebiet "Vor Borret"

Gemäß § 2 der Gemeindeordnung (GemO) gehört zu den Selbstverwaltungsaufgaben der Gemeinde auch die Benennung der öffentlichen Straßen, Plätze und Brücken.

Die Erschließungsstraße im Baugebiet "Vor Borret" ist annähernd fertiggstellt; die von der Straße erschlossenen Grundstücke sind bebaubar. Der Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 06.11.2001 beschlossen, die Straße "Vor Borret"zu benennen.

Widmung der Straße und des Fußweges "Vor Borret"

Aufgrund der §§2 und 36 des Landesstraßengesetzes Rheinland-Pfalz (LStrG) vom (01.08.1977 in der z.Zt. geltenden Fassung (GVBI. Seite 274) wird die Straße: "Vor Borret" umfassend das Flurstück Gemarkung Birresborn, Flur 36, Nr. 11 für den öffentlichen Verkehr gewidmet. Die Straße erhält die Eigenschaft als eine dem öffentlichen Verkehr dienende Gemeindestraße (Ortsstraße). Der Fußweg wird dem Fußgängerverkehr gewidmet. Bestandteil dieser Widmungsverfügung ist der nebenstehende Kartenausschnitt, in dem die zu widmende Flächen dargestellt sind.

Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen die Widmung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung, Kyllweg 1, 54568 Gerolstein, oder beim Kreisrechtsausschuss, Mainzer Straße, 54550 Daun (Gebäude der Kreisverwaltung Daun), einzulegen. Bei schriftlicher Einlegung des Widerspruchs ist die Widerspruchsfrist (Satz 1) nur; gewahrt, wenn der Widerspruch noch vor dem Ablauf dieser Frist bei der Behörde eingegangen ist.

Kontext
Datum 15.11.2001
Quelle Quelle: et Blättchen
Gelesen 880 mal