Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Vereine

Kappensizung 2002 - Erste Eindrücke

Der Saal war zwar nicht gefüllt, als die Aktiven des BuBiKaBa am Samstag abend um 20.11 Uhr auf die Bühne im Hotel zur Krone marschierten, doch sollte dies der Stimmung an diesem Abend keinen Abbruch tun. "Wir hätten auch für fünf Leute gespielt," erklärte Sitzungspräsident Heribert "Pixie" Schmitz überzeugt, "schon alleine, weil es uns so viel Spaß macht." Das sie Spaß hatten, merkte man den Birresborner Narren auch an - und es steckte an!

"Zeitreise", so lautete das diesjährige Motto der Veranstaltung (auch wenn sich die Büttenreden und Tänze meist wenig darum scherten *s*), und so bestand das Bühnenbild auch aus einer riesigen Zeitmaschine, hinter der der Elferrat Platz nahm. Natürlich erst, nachdem "Mechaniker" Dominik Otto sich vom ordnungsgemäßen Zustand des Gerätes überzeugt hatte. Und dann ging es auch schon in die Vollen: Ein "Schlendrian" heizte das Publikum kräftig an und legte stimmungsmäßig die Basis für alle folgenden Akteure. Schade nur, dass ausser dem "Schlendrian" kaum jemand auf aktuelles Dorfgeschehen einging - Gründe hätte es wieder genügend gegeben, wie nicht zuletzt diese gelungene Rede zeigte. Vielleicht wieder mehr im nächsten Jahr ...?

Aber auch Abseits des ironischen Kommentars der Dorflage konnte der BuBiKaBa mit zahlreichen Krachern aufwarten. Etwa mit dem wunderbar dargestellten Zwiegespräch von Erika Bohr als Mister Spock und Christel Benz als kleinem grünen Männchen. Oder mit Karin und Patrick Berg, die diesmal zum zweiten Mal in der Bütt waren und daher (?) auch gleich zwei Sketche zum Besten gaben, die den Saal vor Begeisterung regelrecht toben ließen. Dies konnten auch die Kylltal-Lerchen, eine ehemalige Gesangscombo, die nun mit einer Gesprächs- und Tanzkombination aufwartete. Als "Goldberg-Krähen" auftretend, parodierten sie gekonnt ihr eigenes Image.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedete Präsident Schmitz in dieser Session "seine" Funkengarde, die aus Altersgründen aufhöre: "Dabei ist keine älter als 18," sagte Schmitz. Doch für Nachwuchs ist bereits gesorgt und auch die zukünftige erste Garde begeisterte.

Viereinhalb Stunden Programm bot der BuBiKaBa seinen Gästen, bevor im letzten Block die holländische Musiktruppe "The Medailliekus" das Publikum endgültig von den Bänken riss. Die Musiker traten nun schon zum fünften Mal bei der Birresborner Prunksitzung auf und versprachen, in diesem Jahr auch beim Rosenmontagszug mitzumarschieren. Nach ihrem Auftritt setzten das Männerballett und die schon traditonell erstklassige Finalgruppe noch "das Sahnhehäubchen" auf die Sitzung.

Viereinhalb Stunden Programm - man möge es dem Rezensenten nachsehen, wenn er hier nur einige wenige Attraktionen der Sitzung aufgezählt hat. Fest steht aber, dass die diesjährige und 14. BuBiKaBa-Sitzung eine der besten überhaupt war. Es bleibt den Aktiven zu wünschen, wenigstens die zweite Sitzung vor ausverkauftem (und mit Blick auf einen ganz gewissen Tisch voller Damen: störungsfreien) Haus spielen zu können. Verdient hätten sie es!

Kontext
Datum 04.02.2002
Quelle Christian Humberg
Vereine BuBIKABa 1997 e.V.
Fotoalben Kappensitzung 2002
Gelesen 4779 mal