Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Gemeinde

Birresborner Rathausvorplatz wird für 100.000 Euro umgebaut

Baustart für eine schönere Ortsmitte: Der rund 100.000 Euro teure Umbau des Rathausvorplatzes in Birresborn hat begonnen. Bis Anfang Juni soll alles fertig sein. „Mehr Grün rein!“ So lautet das primäre Ziel, das man sich für dieses Bauprojekt gesetzt hat.

(mh) Schließlich sei der Rathausvorplatz „die Ortsmitte und die zentrale Anlaufstelle für Touristen“, erklärt Bach. Und die sei mit ihrem maroden Asphaltbelag alles andere als ansehnlich. Geplant ist, dass an jeder Parkbucht ein Strauch gepflanzt, der alte Asphalt-Belag herausgerissen und erneuert sowie mit einer gepflasterten Rinne in der Mitte versehen wird. Zudem wird der Bereich zu den Nachbarhäusern mit einer Mauer abgestützt und anschließend mit Sichtschutzwänden versehen, die wiederum bepflanzt werden sollen. Ebenso wird der Rathaus-Eingang erneuert: Das bisherige Flach- wird gegen eine Satteldach-Konstruktion ersetzt, die touristischen Hinweistafeln werden an den Eingang verlagert. Und dort, wo sie sich jetzt befinden, soll künftig ein anderer Kamerad seinen Platz finden: der Birresborner „Luhkleppel“. Er soll die Passanten an die Geschichte der Lohegewinnung in der Kylltalgemeinde erinnern. Ein von der Densborner Künstlerin Melitta Lames geschaffener „Prototyp“ der späteren Skulptur steht bereits im Sitzungssaal des Rathauses. Wann der „Luhkleppel“ draußen Himmel auf- und aus welchem Material er hergestellt wird, ist noch unklar. Klar ist hingegen, was das Bauvorhaben kostet: 100.000 Euro. Davon zahlt das Land 32.000 Euro, den Rest steuert die Gemeinde bei.

Kontext
Datum 20.04.2008
Quelle Quelle: Trierischer Volksfreund
Gelesen 1515 mal