Hier leben ist wie Urlaub machen...

Birresborn

Eifelgemeinde mit Herz

Naturdenkmäler

Eishöhlen

Steinbrüche

Die Eis- bzw. Mühlensteinhöhlen sind unterirdische Schweißschlackensteinbrüche in denen noch bis ins 19. Jahrhundert hinein die Mühlensteine für Lohe-, Papier- und seltener Getreidemühlen gewonnen wurden. Die Brüche sind vermutlich schon viele hunderte Jahre bekannt. Es handelt sich dabei um 5 Höhlen, die zum Teil mit einander verbunden sind.

Temperatur

Dort herrscht während des ganzen Jahres eine Temperatur um den Gefrierpunkt: -1 bis +6 Grad. Ihren Namen verdanken diese tief in den Berg hineinreichenden Höhlen dem Phänomen, dass sich dort nach einem strengen Winter die Eiszapfen, welche sich an den Decken und Böden gebildet haben, bis in den Sommer hinein halten.

Besichtigung

Wenn Sie die Höhlen und noch vorhandene Mühlensteine an Decken und Wänden betrachten wollen, ist es ratsam eine schützende Kopfbedeckung - am besten einen Helm - und auf jeden Fall eine Taschenlampe mitzunehmen. Im Winterhalbjahr sind einige der Höhlen verschlossen, weil sie für die Fledermäuse ein Winterquartier darstellen.

Fotos







Fotoalben

Fruehling 2017

11.05.2017

Eishöhlen 2017

21.04.2017

Eishöhlen

28.06.2015

Eishoehlen 2010

25.02.2010

Eishoehlen 2003

20.02.2003

Eishoehlen 2001

14.03.2001